Der Ruhewald

In einem Ruhewald (auch Friedwald oder Ruheforst) ist ein Teil des Waldes offiziell
als Friedhof ausgewiesen.

Im vorhandenen, natürlichen Baumbestand kann ein Baumplatz bereits zu Lebzeiten ausgewählt
und zur späteren Grabstätte erklärt werden. Selbstverständlich sind auch Orte zwischen selbst
festgelegten Bäumen möglich oder Orte an verschiedenen Stellen des Waldes. Voraussetzung für
eine Beisetzung im Ruhewald ist die vorherige Feuerbestattung. Die Beisetzung erfolgt im
Wurzelbereich des/der Baumes/Bäume.

Bei dieser Form der Bestattung besteht unter anderem die Möglichkeit, am Grabplatz oder auf
einem ausgewiesenen Festplatz im Wald eine Abschiedsfeier zu organisieren.

Blumengestecke, die im Wald verbleiben, sind bei dieser Form der Beisetzung nicht erwünscht.
Selbstverständlich ist offenes Licht (z.B. Kerzen) streng verboten.

Eine spätere Grabpflege entfällt denn die Natur übernimmt im Wald eine natürliche „Grabgestaltung“.

Im Waldgebiet bei Weitramsdorf ist für unseren Umkreis der nächste Ruhewald, selbstverständlich
können Sie aber auch jeden anderen Ruhewald in Deutschland auswählen.